Aktuelles

Vermeldungen, Mitteilungen, Kollekten

Spendenbeispiele

Neubau des Gemeindehauses – Sonderkonto für Spenden   

Auf Ihre Mithilfe kommt es an. Für Ihre Spenden wurde ein Sonderkonto eingerichtet, dort eingehende Gelder sind getrennt vom übrigen Haushalt der Pfarrei und werden zweckgebunden und ausschließlich für den Neubau des Gemeindehauses eingesetzt. 

Die Kontonummer lautet:

IBAN: DE12 520 521 540 139 009 476      

BIC: HELADEF1MEG     

bei der Kreissparkasse Schwalm-Eder.

Allen Spendern vergelt’s Gott 

und herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!  


Aktuelle Spendenaktionen zum neuen Gemeindehaus

Die Chronik der Kirchengemeinde von 1859 bis 1986 wurde von Frau Hesse fertiggestellt. 

Die Erstauflage unserer Chronik ist vergriffen, wenn Sie  noch ein Exemplar möchten, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro oder tragen Sie sich auf den Bestelllisten in den Kirchen ein. Wenn genügend Bestellungen eingegangen sind, werden wir eine zweite Auflage in Auftrag geben. 


Ein Ansichts-Exemplar liegt im Pfarrbüro aus. 

Der die Druckkosten übersteigende Spendenbetrag(20€)  kommt dem Neubau des Gemeindehauses zugute


Kerzenverkauf mit Motiven aus unseren Kirchen in Besse und Gudensberg

Wir haben Kerzen mit Motiven aus unseren Kirchen in Besse und Gudensberg zum Verkauf. 

Diese Kerzen können Sie auch im Pfarrbüro oder nach den Gottesdiensten zum Preis von 2,70 Euro erwerben. 


 
Informationen

Der Pfarrer im Urlaub (14.-19.5.2018)

Vom 14. bis 19. Mai ist der Pfarrer in Urlaub. In dieser Zeit entfallen die Werk- tagsmessen.
Bei pastoralen Anliegen wenden Sie sich, in dieser Zeit, bitte an Pfarrer Gerhard Braun in Gensungen unter der Telefonnummer 05662-2166.


Die Jahresrechnung 2017 

liegt im Pfarrbüro aus und kann zu den Öffnungszeiten eingesehen werden!


Fronleichnam am 31. Mai 2018

Wie in den letzten Jahren neu eingeführt beginnt das Hochfest Fronleichnam am 31. Mai 2018 mit der Heiligen Messe um 10:00 Uhr auf der Märchenbühne im Herzen der Stadt Gudensberg.

Die Pilger in Gudensberg (21.5.2018)

Wie in jedem Jahr werden wir am Montag, den 21. Mai die Pilger aus Baunatal bei uns empfangen. Wir beginnen mit der Andacht ca. 18.15 Uhr in unserer Kirche und gehen dann gemeinsam in unser Gemeindehaus wo die Pilger verköstigt werden.
Die Verabschiedung der Pilger ist am Dienstag, 22. Mai um 7.00 Uhr in unserer Kirche. 



Gestaltung der Außenanlagen

Rund um das neue Gemeindehaus werden der Parkplatz und die Außenflächen im Frühjahr 2018 neu gestaltet. 

Beim Anschluss des neuen Hauses an die Kanalisation wurden die Wurzeln des großen Laubbaumes an der Fritzlarer Straße versehentlich schwer geschädigt

Weil die Standsicherheit des Baumes nun nicht mehr gewährleistet ist, musste der Baum leider entfernt werden. Als Ersatz werden im Frühjahr mehrere neue Laubbäume auf dem Gelände gepflanzt. Die Auswahl der Baumarten und die genauen Standorte werden in enger Abstimmung mit der Stadt Gudensberg erfolgen. Damit soll das Stadtbild verschönert werden und das Kirchengelände an Attraktivität gewinnen. Außer den Stellflächen für Autos werden Fahrradständer aufgestellt und es wird Grünflächen zum Verweilen geben. 

 
Gottesdienste (zusätzliche Informationen zur Gottesdienstordnung)

Fronleichnam am 31. Mai 2018

Wie in den letzten Jahren neu eingeführt beginnt das Hochfest Fronleichnam am 31. Mai 2018 mit der 

Heiligen Messe um 10:00 Uhr auf der Märchenbühne im Herzen der Stadt Gudensberg

Der Gottesdienst in der Mitte der Stadt bringt die Verbundenheit mit der Welt zum Ausdruck. 

Anschließend ist die Prozession, am Eben Ezer vorbei, durch die Innenstadt. 

  • Als erster Altar dient die Märchenbühne selbst, 
  • der zweite Altar ist in der Nähe der Sparkasse und 
  • der dritte Altar am F26 (ehem. Evang. Gemeindezentrum). 
  • Den Abschluss als vierter Altar der Prozession bildet die Katholische Kirche selbst. 

Mit dem Fronleichnamsfest feiern wir die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie. 

Der Leib des Herrn wird feierlich durch die Straßen getragen und so der Schutz Gottes für die Welt erbeten. 

Die Bezeichnung Fronleichnam leitet sich vom mittelhochdeutschen vrône lîcham „des Herren Leib“ ab.


Mit dem eucharistischen Segen in der Kirche endet das kirchliche Programm, damit alle die Möglichkeit haben, 

das lange Wochenende auszunutzen und die von den Kommunen angebotenen Aktivitäten wahrnehmen können. 

Mitteilungen

 „Dient einander, jeder mit der Gabe, die er empfangen hat.“ (1Petr 4,10)

In Dankbarkeit nehmen wir Abschied von Frau Helga Mangold, die am 27.04.2018 im Alter von 72 Jahren 

von Gott heimgerufen wurde. Gott schenkt jedem von uns seine eigene Begabung, um für das Reich Gottes zu wirken. 

Frau Mangold tat dies mit ihrem Talent für die Verwaltung der Finanzen unserer Kirchengemeinde. 

10 Jahre lang hat sie das Amt der Rendantin mit großer Sorgfalt ausgeübt. Immer ein fröhliches Lächeln 

auf den Lippen, tatkräftig, kompetent und couragiert, gepaart mit viel Sonnenschein im Herzen zeigte sie, 

wieviel Freude ihr dieses Ehrenamt bereitete. Dabei war es nicht immer einfach, den Überblick über die zur Verfügung 

stehenden Finanzmittel zu behalten bei all den Sanierungs- und Renovierungsarbeiten an den kirchlichen Gebäuden. 

Dazu gehörte auch die Bereitschaft, ein großes Stück der eigenen Freizeit für dieses Amt einzusetzen. 

So war es eine Freude, dass Frau Mangold im Anschluss an ihre Tätigkeit als Rendantin ihr Wissen als Mitglied 

des Verwaltungsrates der Kirchengemeinde weitere 10 Jahre zur Verfügung stellte. Als gute Kuchenbäckerin war 

es für sie eine Selbstverständlichkeit, zu jedem kirchlichen Fest einen Kuchen zu spenden. 

Ihre tiefe Gläubigkeit zeigte Frau Mangold in ihrem regelmäßigen Besuch der Sonntags- und Freitagsgottesdienste. 

Mit großer Treue nahm sie auch viele Jahre am Gebetskreis der Gemeinde teil. 


Mit einem Vers aus ihrem Lieblingspsalm (Ps 91,11+12) möchten wir uns von Frau Mangold verabschieden :

 
„Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen. Sie tragen dich auf ihren Händen, 

damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt.“ 

  

Mögen die Engel sie ins Paradies geleiten!



Nangina-Leben für alle (Sonntag,12. Mai)

Am Samstag, dem 12. Mai, sind in unserer Gemeinde Jugendliche des Vereines „Nangina – Leben für alle“ zu Gast. 

Die Gruppe wurde vor 30 Jahren im Rahmen der Firmvorbereitung in Witten-Rüdinghausen gegründet. 

Seitdem sind an jedem Wochenende junge Menschen in katholischen und evangelischen Kirchengemeinden 

in ganz Deutschland unterwegs, um die Arbeit des Vereins vorzustellen und für die Anliegen zu werben. 

Der Verein setzt sich für die Gesundheitsversorgung und für Bildungsarbeit in Entwicklungsländern ein und unterstützt 

derzeit 17 Projekte in Kenia, Uganda und Tansania sowie in Honduras und Peru.
Die Jugendlichen sind am Samstagabend bei uns in Gudensberg und am Sonntagmorgen in Gensungen im Gottesdienst 

und beteiligen sich mit einem selbst geschriebenen Sprechspiel, in dem sie auf die Not von Menschen aufmerksam machen, 

typische Aussagen und Vorurteile zum Thema aufgreifen und zum Nachdenken anregen wollen. 


 

„Suche Frieden“ - 101. Deutscher Katholikentag vom 9. - 13. Mai in Münster

Liebe Schwestern und Brüder!

„Suche Frieden!“ Dies ist das Leitwort des 101. Deutschen Katholikentages, der vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster stattfinden wird. Dieser Katholikentag wird wieder ein Spiegelbild der Lebendigkeit und geistlichen Kraft unserer Kirche werden, bunt und vielschichtig, nachdenklich und fröhlich, fromm und politisch zugleich.
Der Katholikentag wird in Münster stattfinden, an einem historischen Ort, der das gesellschaftliche Engagement für den Frieden in unserer Geschichte belegt. Menschen guten Willens wollen beim Katholikentag in Münster durch ihr Miteinander Frieden mitgestalten, in persönlichen Begegnungen, Gottesdiensten, durch Workshops, auf Podien und in vielerlei die Generationen ansprechenden Veranstaltungsformaten.
Liebe Schwestern und Brüder, manche von Ihnen werden die Teilnahme an diesem Fest des Glaubens schon eingeplant haben. Doch auch wenn Sie persönlich nicht kommen können, bitten wir Sie herzlich um Ihre Unterstützung. Der Katholikentag ist ein starker Ausdruck der Verantwortung aller Katholikinnen und Katholiken für Kirche und Gesellschaft.
Tragen Sie durch Ihr Gebet mit zu seinem Gelingen bei. Helfen Sie bitte darüber hinaus durch eine großzügige Spende mit, dass der Katholikentag ein Zeugnis für unseren Glauben werden kann, das weit in unsere Gesellschaft hineinwirken wird. 


Würzburg, den 22. Januar 2018 

Für das Bistum Fulda
+ Heinz Josef Algermissen 

Bischof von Fulda


Die Caritas-Sommersammlung (26./27.5.2018)

Am Wochenende vom 26. und 27. Mai werden wir Ihnen wieder ein Informationsblatt zur Caritas-Sommersammlung, nach den Gottesdiensten, überreichen. Das Motto lautet „Von Mensch zu Mensch“. Das Informationsblatt enthält einen Überweisungsträger, auf dem Sie nur noch die Höhe Ihrer Spende und Ihre Bankverbindung eintragen müssen. Die eingenommenen Spenden gehen zur Hälfte zur Caritas nach Fulda und die andere Hälfte bleibt in unserer Pfarrgemeinde für unsere caritativen Zwecke wie z. B. Unterstützung bei Fahrten der Kommunionkinder, damit alle mitfahren können oder wir unterstützen durch Lebensmittelgutscheine Menschen aus unserer Pfarrei und vieles mehr. Wir sagen ein herzliches Vergelt´s Gott für Ihre Spenden. 


MISSIO - Mein altes Handy für Familien in Not

Über 100 Millionen ausgediente Handys liegen nach Schätzung von Experten ungenutzt in deutschen Schubladen. 

Haben Sie auch ein altes Handy übrig? Mit diesem Gerät können Sie noch viel Gutes bewirken, denn es enthält wertvolle Rohstoffe.

Wir unterstützen die Sammelaktion von missio und haben in der Kirche in Gudensberg eine Sammelbox, 

zusammen mit einem Infoflyer, für Ihre Althandys aufgestellt. 

Zu den Gottesdiensten in Besse werden wir diese Box mitbringen, 

dass auch die Kirchgänger in Besse ihr Althandy spenden können.

Der MISSIO-Partner Mobile-Box recycelt die in den Althandys enthaltenen wertvollen Rohstoffe und 

bereitet noch nutzbare Geräte zur Wiederverwendung auf. Aus den Erlösen erhält missio pro Handy bis zu einem Euro 

für die Hilfsprojekte der „Aktion Schutzengel. Für Familien in Not. Weltweit.“ 

Diese Unterstützung kommt zum Beispiel den Traumazentren im Osten der Republik Kongo zugute, 

in denen erfahrene Therapeuten den Opfern des Bürgerkriegs seelischen und medizinischen Beistand leisten und neuen Mut geben. 


Münzen aus dem Urlaub im Geldbeutel? 

Caritas-Aktion: „Mit Restmünzen Gutes tun“

Caritas sammelt Münzen und Scheine in Fremdwährungen 

Auch in unseren Kirchen in Gudensberg und Besse finden Sie eine Box, in welche Sie Ihre restlichen Urlaubsmünzen 

und Scheine und auch noch D-Mark einwerfen können. Wenn die Boxen gefüllt sind, gehen sie zurück zur Caritas. 

„Das Geld wird dann in Euro umgetauscht und kommt zur Hälfte den sammelnden Einrichtungen 

und zur anderen Hälfte den Projekten des Diözesan-Caritasverbandes zugute", erläutert der Fuldaer Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch.

Die erste Box ist gefüllt und wird in den nächsten Tagen von der Caritas abgeholt.

 

Die erste Box ist gefüllt und wurde von einer Mitarbeiterin der Caritas abgeholt. Aus diesem Grund sind die Boxen in Gudensberg und Besse leer und warten auf neue Füllmünzen und Scheine. Kramen Sie in ihren Schubladen, vielleicht verstecken sich dort noch Mark und Pfennige, von denen wir am Samstagabend einige erhalten haben, oder auch Geld aus fremden Ländern, das Sie nicht mehr benötigen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Spenderinnen und Spendern.




Beichtgelegenheit

in Gudensberg nach Vereinbarung.

Pfarrgemeinde- und Verwaltungsrat

Pfarrgemeinderat

Nächste öffentliche Sitzung am Dienstag, dem 22.5.2018 um 19:30 Uhr im neuen Gemeindehaus. 

Tagesordnung:

Letzte Planungen zur Gestaltung der Einweihung des neuen Gemeindehauses am 10. Juni 2018. Ortsbegehung.


Neue Mitglieder im Pfarrgemeinderat

In seiner letzten Sitzung hat der Pfarrgemeinderat Frau Daniela Rausch aus Niedenstein und Herrn Oliver Kranki aus Grifte zu neuen Mitgliedern hinzugewählt. Satzungsgemäß hat Pfarrer Graef beide zu ordentlichen Mitgliedern des Gremiums berufen. Frau Rausch möchte ihre Ideen bei der Kinderarbeit einbringen und Herr Kranki wird seine Erfahrungen in der Ministrantenarbeit weiter geben. 

Die Pfarrei freut sich über den Einsatz aller Ratsmitglieder und dankt ihnen ganz herzlich. 


Verwaltungsrat

Ergänzungswahl für Verwaltungsräte am Sonntag, 25. Februar 2018

Die Wahl zum Verwaltungsrat ergab folgendes Ergebnis: 

  • Frau Voigt erhielt 54 Stimmen, 
  • Herr Gerhardt 49 Stimmen, 
  • Frau Schmitt 46 Stimmen, 
  • Herr Semrau 42 Stimmen und 
  • Herr Lippert 41 Stimmen

Gewählt hatten 81 Personen. 

Vielen Dank Allen die sich für die Kirchengemeinde in vielfältiger Weise einsetzen. 

Eine Woche nach der Wahl wurde das Ergebnis rechtsgültig

 
Pastoralverbund
 

Kontakt

Pfarrgemeinde Herz-Jesu

Fritzlarer Straße 23

34281 Gudensberg


Telefon: 05603 1860

Fax: 05603 503053

Pfarrbüro - Öffnungszeiten

Frau Martina Wagner 

Sprechzeiten: 

Dienstag: 10 bis 13 Uhr 
Donnerstag: 15 bis 18 Uhr


 
 

© Herz-Jesu, Gudensberg